1449 Views |  Like

Gara di Pedalo in Lugano Muskelkraft ahoi!

Bildschirmfoto 2018-09-03 um 10.08.04Pedalos sind weit mehr als nur kleine Amüsierdampfer für Schönwetterkapitäne. Frei nach dem Motto – es muss ja nicht immer die Alinghi sein, startet am kommenden Weekend das erste Pedalo-Rennen in Lugano – mit dem Namen  „Gara di Pedalo“ 

Wer mit bisschen Ehrgeiz und einer Brise Humor an die Sache rangeht, kann ein Pedalo durchaus als Sportgerät benutzen. Die Organisatoren des Rennens „Gara di Pedalo“ machen es kommendes Wochenende vor. Für den Initiator des Rennens Bruno Huber, steht ganz klar der Spass der Teilnehmer im Vordergrund.

Wer kennt sie nicht! Die Pedalos in Schwanenform oder die Boote mit Wasserrutsche. In Deutschland kann man sogar welche mit eigener Kajüte mieten. Meine ganz persönliche Pedaloerfahrung machte ich als Kleinkind in Italien, und Ende der 90er-Jahre pflügte ich in jedem Italien-Urlaub durchs Meer. Das blau-weisse Design der Mietboote dort empfand ich damals als besonders modern. Und in meinen bewegungsarmen Zeiten antwortete ich auf die Frage nach meiner Lieblingssportart stets: „Minigolf und Pedalo fahren.“ :-)

Das Pedalo so wie wir es alle kennen wurde im Jahr 1810 vom Münchner Joseph Freiherr von Baader erfunden. Das als „Wasserschlitten“ bezeichnete Tretboot oder Pedalo war allerdings nicht fürs Volk gedacht, sondern für den Adel, der so ohne grossen Personalaufwand die Wasserjagd pflegen konnte.

FORSA Pedalos

Die Boote die am Rennen in Action zu sehen sind, stammen allesamt aus der ehemaligen, traditionsreichen „Forsa-Spiboot Wasser-Fahrzeugfabrik“.  Weitere Infos unter www.spiboot.ch

Gründer Heinz Forster „himself“ wird am Samstag mit seinem liebevoll restaurierten Pedalo (aus dem Jahre 1954) ebenfalls am Start sein (Foto)

Bildschirmfoto 2018-09-02 um 21.05.45

 

 

 

 

 

 

Das „Gara di Pedalo-Team“ freut sich auf noch Teilnehmer!Es hat noch wenige Plätze frei.

Anmeldungen unter:

www.garadipedalo.ch

Bildschirmfoto 2018-09-01 um 12.18.11