1993 Views |  Like

Hilfe anstatt Jammern

Gastro-Jungunternehmer hilft in der Covidkrise

Erst wenige Wochen vor dem Covid- Lockdown – eröffnete Emmanule Fumarola seine Trattoria in Münsingen – Nahe Bern. Doch anstatt sich zu bemitleiden, entschied er sich umgehend eine Solidaritätsaktion ins Leben zu rufen. Die Aktion: „Kochen für Helden“.

BP: Emmanuele, du hast wenigen Wochen vor dem Lockdown deine Trattoria eröffnet. Der Lockdown war für dich als Jungunternehmer ein Schlag ins Budget. Kannst du dich an den Tag erinnern?

EF: Ja, der Tag des Lockdowns war sehr hart. Für mich als Jungunternehmer und mein kleines Team. Wir haben erst Mitte Januar 2020 eröffnet und den ehemaligen Gasthof Löie in Münsingen liebevoll und mit viel Mühe restauriert und umgebaut. Die Trattoria dei Leoni war in der ersten Wochen bereits sehr gut besucht. Wir waren mehr als zufrieden. Doch dann überraschte uns wohl alle der unberechenbare Lockdown. Wir waren machtlos, traurig und geschockt.

BP:Was waren deine und eure ersten Überlegungen?

EF: Zuerst war es ein Schock, für uns alle. Wir waren die ersten Stunden ratlos. Im Team hatten wir dann sehr schnell die Idee – eine Covid-Solidaritätsaktion zu starten. Wir hatten die nur die Wahl zwischen Selbstmitleid, Jammern oder zu Helfen. Innert wenigen Minuten war klar – wir Helfen! Wir starteten bereits nach zwei Tagen die Aktion „Kochen für Helden“.

BP: Für wen habt ihr gekocht? Wer hat das bezahlt?

EF: Für die Covid-Helden/innen an der Front. Diejenigen die unser Land und Leben einigermassen am Laufen hielten. Trotz Covid und trotz Risiko für ihre eigenen Gesundheit. Wir kochten und lieferten jeden Mittag ein frisches Pastagericht von Montag bis Freitag. Bezahlt haben wir das aus eigener Tasche. Die Kosten waren nicht so enorm aber die Hilfe umso grösser. Klar war es Geld und für für eine neues Restaurant zählt jeden Franken – aber die Unterstützung war uns wichtiger.

BP: Wie war die Nachfrage?

EF: Die ersten zwei, drei Tage waren bisschen schwierig bis die Leute überhaupt wussten, dass es tatsächlich kostenlos war und das es diese Aktion tatsächlich gibt. Wir haben einfach das Telefon in die Hand genommen und via social media richtig Lärm gemacht. Aber bald war die Nachfrage gross und wir und die Helden/-innen sehr happy und dankbar. Die allermeisten Helden/innen durften wir in den diversen Coop-Filialen beliefern. Die Reaktionen waren überwältigend und die Dankbarkeit sehr gross.

BP: Heute ist euer Aktion zu Ende, wie geht es weiter?

EF: Wir haben uns heute von den Helden/innen verabschiedet. Es war alles so herzlich und wir haben uns richtig an die Menschen sprich die Helden/-innen gewöhnt. Der Abschied heute fiel uns allen nicht leicht- wir taten dies mit einem weinenden und lachenden Auge. Wir haben fast 6,5 Wochen täglich Kontakt zu den Helden und das Ganze in einer nicht so einfachen Zeit. Diese Zeit verbindet und wir werden bestimmt in Kontakt bleiben. Viele werden uns besuchen kommen oder planen sogar ihre Firmenfeier bei uns. Wir wurden in den letzten Tag mit vielen lieben Zeilen, Gestiken und Genschenke überrascht….wir haben die eine oder andere Träne vergossen – aus Freude. Wir waren alle im Team sehr überwältigt.

Aber jetzt geht es im Turbotempo weiter! Unsere Trattoria eröffnet am 11. Mai und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Unser Gartenterrasse wird komplett neu gestaltet, der Biergarten liebevoll vorbereitet und ich kriege einen tollen Kräutergarten. Wir planen dieses Jahr ein kleines feines Oktoberfest im Innenhof, diverse kulinarische Themenwochen und vieles mehr.

Das Konzept bleibt dasselbe – Klein Italien ganz Nah aber ganz besonders liegt uns am Herzen, dass wir regionale Produzenten und Produkte aus der direkten Region – noch mehr als vorher – berücksichtigen werden. Nach dieser Krise – sollte jeder Gastronom seinen Beitrag leisten. Es beginnt im Kleinen.

Aber jetzt freuen wir uns einfach wieder die Leoni-Türen wieder öffnen zu dürfen und all unsere Gästen, Lieferanten, Helden begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

BP: Danke Emmanuele für das Interview und euren tollen Einsatz.